Einsatzberichte 2016

Letzte Aktualisierung am Samstag, 17. Dezember 2016

Einsatz 20 | BMA Kurhaus Bad Boll hat ausgelöst

Lfd. Einsatznummer: 20
Datum: Donnerstag, 15. Dezember 2016
Alarmierungszeit: 09:22 Uhr
Einsatzart: BMA Kurhaus hat ausgelöst.
Fahrzeuge: LF 16/12 (BB), LF 10/6 (Aich.), DLA-K (GP), WF Wala
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde durch die automatische Brandmeldeanlage alarmiert. Als Auslösegrund konnten Flexarbeiten festgestellt werden. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr kontrolliert. Es war glücklicherweise kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz 19 | BMA Evangelische Akademie hat ausgelöst

Lfd. Einsatznummer: 19
Datum: Donnerstag, 15. Dezember 2016
Alarmierungszeit: 07:04 Uhr
Einsatzart: BMA Evangelische Akademie hat ausgelöst.
Fahrzeuge: LF 16/12 (BB), LF 10/6 (Aich.), DLA-K (GP)
Anzahl der Einsatzkräfte: 9 Bad Boll
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde durch die automatische Brandmeldeanlage alarmiert. Als Auslösegrund konnte ein defektes Vorschaltgerät einer Leuchtstoffröhre ermittelt werden. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Es war glücklicherweise kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz 18 | Glühender Ofen

Lfd. Einsatznummer: 18
Datum: Samstag, 05. November 2016
Alarmierungszeit: 08:42 Uhr
Einsatzart: Glühender Ofen
Fahrzeuge: LF 16/12 (BB), TLF 16/25 (BB)
Anzahl der Einsatzkräfte: 15 Bad Boll + 6 auf Wache
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde zu einem glühenden Ofen alarmiert. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Es war glücklicherweise kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz 17 | BMA Kurhaus Bad Boll hat ausgelöst

Lfd. Einsatznummer: 17
Datum: Mittwoch, 12. Oktober 2016
Alarmierungszeit: 11:16 Uhr
Einsatzart: BMA Kurhaus Bad Boll hat ausgelöst
Fahrzeuge: LF 16/12 (BB), LF 10/6 (Aichelberg), DLA (K) (GP), WF Wala
Anzahl der Einsatzkräfte: 12 Bad Boll + 14 Andere
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurden durch die automatische Brandmeldeanlage (BMA) des Kurhaus Bad Boll alarmiert. Bei der Kontrolle konnten Flexarbeiten als Auslösegrund festgestellt werden. Es war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz 16 | BMA Kurhaus Bad Boll hat ausgelöst

Lfd. Einsatznummer: 16
Datum: Samstag, 01. Oktober 2016
Alarmierungszeit: 16:00 Uhr
Einsatzart: BMA Kurhaus Bad Boll hat ausgelöst
Fahrzeuge: LF 16/12 (BB), TLF 16/25 (BB), DLA (K) (GP)
Anzahl der Einsatzkräfte: 15 Bad Boll + 3 Andere
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurden durch die automatische Brandmeldeanlage (BMA) des Kurhaus Bad Boll alarmiert. Die Kontrolle des Brandmelders im Saunabereich ergab keine Auffälligkeiten. Es war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz 15 | BMA Michael Hörauf Stift hat ausgelöst

Lfd. Einsatznummer: 15
Datum: Donnerstag, 01. September 2016
Alarmierungszeit: 13:09 Uhr
Einsatzart: BMA Michael Hörauf Stift hat ausgelöst
Fahrzeuge: LF 16/12 (BB), LF10/6 (Aichelberg), WF Wala, DLA (K) (Göppingen)
Anzahl der Einsatzkräfte: 10 Bad Boll + 19 Andere
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurden durch die automatische Brandmeldeanlage (BMA) des Michael Hörauf Stift alarmiert. Bei der Erkundung konnte ein Entstehungsbrand und eine damit verbundene Verrauchung im Bereich der Ladezone festgestellt werden. Der Brand wurde abgelöscht und die Verrauchung beseitigt. Ohne die automatische Feuermeldung hätte weitaus schlimmeres passieren können.

Einsatz 14 | BMA Wala Heilmittel GmbH hat ausgelöst

Lfd. Einsatznummer: 14
Datum: Donnerstag, 04. August 2016
Alarmierungszeit: 05:15 Uhr
Einsatzart: BMA Wala Heilmittel GmbH hat ausgelöst
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 16/25, WF Wala
Anzahl der Einsatzkräfte: 14 Bad Boll + 10 WF Wala
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll und die Werkfeuerwehr Wala wurden durch die automatische Brandmeldeanlage (BMA) der Wala Heilmittel GmbH zu dem Standort im Bosslerweg in Eckwälden alarmiert. Die Erkundung ergab, dass die BMA durch eine Unachtsamkeit ausgelöst wurde. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. Die BMA wurde wieder zurückgestellt und die Feuerwehr rückte wieder ein.

Einsatz 13 | BMA Wala Heilmittel GmbH hat ausgelöst

Lfd. Einsatznummer: 13
Datum: Dienstag, 19. Juli 2016
Alarmierungszeit: 16:32 Uhr
Einsatzart: BMA Wala Heilmittel GmbH hat ausgelöst
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 16/25, WF Wala
Anzahl der Einsatzkräfte: 14 Bad Boll + 10 WF Wala
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll und die Werkfeuerwehr Wala wurden durch die automatische Brandmeldeanlage (BMA) der Wala Heilmittel GmbH in die Dorfstrasse alarmiert. Die Erkundung ergab, dass die BMA durch eine kleine Verpuffung ausgelöst wurde. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. Die BMA wurde wieder zurückgestellt und die Feuerwehr rückte wieder ein.

Einsatz 12 | BMA Heinrich-Schickardt-Schule hat ausgelöst

Lfd. Einsatznummer: 12
Datum: Freitag, 08. Juli 2016
Alarmierungszeit: 13:26 Uhr
Einsatzart: BMA Heinrich-Schickardt-Schule hat ausgelöst
Fahrzeuge: LF 16/12
Anzahl der Einsatzkräfte: 12
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde durch die automatische Brandmeldeanlage in das Heinrich-Schickardt-Schulzentrum gerufen. Die Erkundung ergab, dass die BMA durch Reinigungsarbeiten ausgelöst wurde. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. Die BMA wurde wieder zurückgestellt und die Feuerwehr rückte wieder ein.

Einsatz 11 | Baum auf Strasse

Lfd. Einsatznummer: 11
Datum: Donnerstag, 30. Juni 2016
Alarmierungszeit: 23:28 Uhr
Einsatzart: Baum auf Strasse in der Gruibinger Steige
Fahrzeuge: LF 16/12
Anzahl der Einsatzkräfte: 16
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde zu einem umgestürzten Baum in der Gruibinger Steige gerufen. Dieser versperrte die Strasse. Die Feuerwehr sägte den Baum auf und reinigte die Strasse.

Einsatz 10 | Unklare Rauchentwicklung

Lfd. Einsatznummer: 10
Datum: Donnerstag, 30. Juni 2016
Alarmierungszeit: 19:01 Uhr
Einsatzart: Unklare Rauchentwicklung
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 16/25, MTW, DLA(K) (GP), SEG Hattenhofen
Anzahl der Einsatzkräfte: 24 (BB)
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde zu einer unklaren Rauchentwicklung im Kellerbereich des Instituts gerufen. Nach der Erkundung unter Atemschutz wurde festgestellt, dass die Rauchentwicklung durch einen Brennofen ausgelöst wurde. Dieser wurde kontrolliert. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Einsatz 9 | Unwetter auch in Bad Boll

Lfd. Einsatznummer: 9
Datum: Freitag, 24. Juni 2016
Alarmierungszeit: 23:45 Uhr
Einsatzart: Unwetter wütete auch in Bad Boll
Fahrzeuge: LF 16/12, MTW
Anzahl der Einsatzkräfte: 18
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde zu mehreren Einsatzstellen im Ortsgebiet alarmiert. Aufgrund des Unwetters mit mehr als 30l Niederschlag in kürzester Zeit und starken Sturmböhen kam es zu Überflutungen und einem umgestürtzen Baum in der Gruibinger Steige. Glücklicherweise gab es keine Verletzten oder schwere Schäden.

Einsatz 8 | BMA in der Heinrich-Schickardt-Schule hat ausgelöst.

Lfd. Einsatznummer: 8
Datum: Freitag, 17. Juni 2016
Alarmierungszeit: 19:18 Uhr
Einsatzart: Brandmeldeanlage der Heinrich-Schickardt-Schule hat ausgelöst
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 16/25, MTW
Anzahl der Einsatzkräfte: 20
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde durch die automatische Brandmeldeanlage alarmiert. Nach der Erkundung konnten Küchenarbeiten als Auslösegrund identifiziert werden. Somit war glücklicherweise kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz 7 | Katze in Schacht

Lfd. Einsatznummer: 7
Datum: Donnerstag, 26. Mai 2016
Alarmierungszeit: 11:35 Uhr
Einsatzart: Tier in Notlage - Katze in Schacht
Fahrzeuge: LF 16/12
Anzahl der Einsatzkräfte: 3
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde zu einer Tierrettung alarmiert. Eine Katze war in einem Schacht eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Nach mehr als 1 Stunde konnte die Katze wohlbehalten den Besitzern zurückgegeben werden.

Einsatz 6 | BMA Kurhaus

Lfd. Einsatznummer: 6
Datum: Donnerstag, 14. April 2016
Alarmierungszeit: 16:48 Uhr
Einsatzart: BMA Kurhaus hat ausgelöst.
Fahrzeuge: LF 16/12, MTW, LF10/6 (Aichelberg), DLA(K) (GP)
Anzahl der Einsatzkräfte: 16 (Bad Boll)
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde durch die automatische Brandmeldeanlage des Kurhauses alarmiert. Der ausgelöste Melder wurde kontrolliert. Der Auslösegrund waren Bauarbeiten. Die BMA wurde zurückgestellt und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Einsatz 5 | Brennender Holzstapel

Lfd. Einsatznummer: 5
Datum: Donnerstag, 31. März 2016
Alarmierungszeit: 18:45 Uhr
Einsatzart: Unklare Rauchentwicklung - Brennender Holzstapel
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 16/25
Anzahl der Einsatzkräfte: 16 (Bad Boll)
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde zu einem unklaren Feuer alarmiert. An der Einsatzstelle eingetroffen konnte festgestellt werden, dass es sich um eine überwachte Verbrennung von Holz handelte. Somit war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz 4 | Böswilliger Fehlalarm

Lfd. Einsatznummer: 4
Datum: Sonntag, 27. März 2016
Alarmierungszeit: 05:05 Uhr
Einsatzart: Böswilliger Fehlalarm
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 16/25, MTW, DLA(K) (GP), KBM, Div. Rettungsdienste + Notärzte
Anzahl der Einsatzkräfte: 21 (Bad Boll)
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde durch einen Anrufer von einem Münztelefon zum einem Zimmerbrand in das Kurhaus Bad Boll gerufen. Nach dem Eintreffen konnte kein Zimmerbrand im Kurhaus festgestellt werden. Die Feuerwehr Bad Boll durchsuchte das gesamte Kurhaus auf Brandspuren, sowie die umliegenden Gebäude. Es konnte kein Feuer festgestellt werden. Unterstützt wurde die Feuerwehr Bad Boll durch die Feuerwehr Göppingen sowie diversen Rettungsdiensten und der Polizei. Alle beteiligten Hilfsdienste wurden Opfer dieses böswilligen Fehlalarms.

Einsatz 3 | Brandmeldeanlage Kurhaus hat ausgelöst

Lfd. Einsatznummer: 3
Datum: Freitag, 11. März 2016
Alarmierungszeit: 13:49 Uhr
Einsatzart: Brandmeldeanlage Kurhaus Bad Boll hat ausgelöst
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 16/25, DLA(K) (GP), LF 10/6 (Aichelberg)
Anzahl der Einsatzkräfte: 14 +1 (Bad Boll)
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde durch die Brandmeldeanlage des Kurhauses Bad Boll alarmiert. Die Erkundung ergab eine Rauchentwicklung in der Zwischendecke. Der Rauch konnte zu durchgeführten Abdichtungsarbeiten auf einem Flachdach zurückverfolgt werden. Die Einsatzstelle wurde kontrolliert. Es war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz 2 | Überlandhilfe Einkaufszentrum Reutter Zell u. A.

Lfd. Einsatznummer: 2
Datum: Freitag, 08. Januar 2016
Alarmierungszeit: 11:27 Uhr
Einsatzart: Überlandhilfe: Sprinkleranlage im Einkaufszentrum Reutter in Zell u. A. hat ausgelöst
Fahrzeuge: LF 16/12
Anzahl der Einsatzkräfte: 22
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde im Rahmen der Überlandhilfe ins benachbarte Zell u. A. ins Einkaufszentrum Reutter gerufen. Die Erkundung der Zeller Kameraden ergab, dass ein Sprinklerventil abgefahren wurde. Somit war kein Einsatz für die Feuerwehr Bad Boll erforderlich. Das ausgetretene Wasser wurde aufgenommen.

Einsatz 1 | Tierrettung: Pferd in Gülle-Grube durch engen Schacht gestürzt

Lfd. Einsatznummer: 1
Datum: Dienstag, 05. Januar 2016
Alarmierungszeit: 21:04 Uhr
Einsatzart: Tierrettung: Pferd in Gülle-Grube durch engen Schacht gestürzt
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 16/25, MTW, FF GP (ELW, RW2, GW-T), THW, DRK, Polizei
Anzahl der Einsatzkräfte: Bad Boll: 26, GP: 8; THW: 8
Einsatz-Dokumentation: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Boll wurde zu einer komplizierten Tierrettung alarmiert. Ein Pferd war durch einen Schacht (ca. 80x80 cm) in eine Gülle-Grube gestürzt. Die Gülle-Grube hatte eine Tiefe von ca. 3m und war vollständig gefüllt. Das Pferd war von außen nicht mehr sichtbar. Lediglich Atemgeräusche und Bewegungen waren wahrnehmbar. Zum für das Pferd kritischen Füllstand der Grube waren auch die Zugangsmöglichkeiten für die Feuerwehr problematisch. Die Feuerwehr konnte lediglich über zwei Schächte (je ca. 80 x 80 cm) arbeiten. Um das Pferd aus der lebensbedrohlichen Situation zu befreien, war es zunächst erforderlich die Gülle-Grube, mit ca. 100 m³ Fassungsvermögen, zu entleeren. Dies wurde über 3 Pump-Fässer bewerkstelligt. Nach ca. 2h war die Grube soweit geleert, dass das Pferd einen sicheren Stand hatte. Nach der Gasfreimessung stiegen 2 Feuerwehreinsatzkräfte (gut gesichert) in die Grube und beruhigten sowie fixierten das Pferd, sodass die Tierärzte sicher nachsteigen konnten. Nach einem ersten medizinischen Check wurde das Pferd in das Hebe-Zeug eingebunden. Die Rettung war aber nur unter Vollnarkose möglich. Nachdem das Pferd in Narkose gelegt wurde, wurde es langsam und schonend über die Vorderläufe und Kopf voraus aus der Grube, mittels eines Teleskopladers, gerettet. Während der gesamten Rettungsmaßnahe war stets ein ausgerüsteter Rettungstrupp in Bereitstellung. Mittels Gasmessgerät wurde die Atmosphäre in der Grube laufend kontrolliert. Schon wenige Minuten später stand das Pferd wieder aus eigener Kraft auf. Glücklicher Weise hat das Pferd keine sichtbaren Verletzungen davongetragen. Der Einsatzerfolg war nur durch das interdisziplinäre Teamwork von Feuerwehr, THW, Tierarzt und Polizei möglich. Die Feuerwehr konnte um 02:25 Einsatzende melden.
Bilder: https://onedrive.live.com/redir?resid=E1483B4F6B28A187!99295&authkey=!AMif8DGASqsaWmE&ithint=folder%2cjpg2